Australien

Australien2007

home archive visitors pics1 pics2(S+D) Filme Wegweiser
Woerterbuch

xmas in Australien

Hohoho frohe Weihanchten allerseits, wenn auch nachtraeglich

Die Buecherrei war ueber Weihnachten geschlossen, daher kommen meine Weihnachtsgruesse nun etwas verspaetet.

Unser Weihnachten war dieses Jahr etwas sehr warm

Bei Temperaturen um die 35Grad ist es fuer einen Europaer generell etwas schwer ueberhaupt Weihnachtsgefuehle zu bekommen.
Angefangen hat der ganze Weihnachtswahn hier, wie auch zu hause im September Oktober. Mit Schokomaennern, ersten Weihnachtsschmuckangeboten ect.
Doch die Australier wissen noch einen drauf zu setzen.
Nicht nur, dass es fuer einen der weisse oder annaehernd weisse Weihnachten gewohnt ist , komisch ist ploetzlich all den Kram im Sommer im Laden stehen zu sehen, nein es ist zu alle dem auch noch Kitsch vom Feinsten.
Plastik Tannen in gruen sind out, selbst gold und silber sind nicht genug. Pink, Lila und ganz viel Glitzer muss her!
Damit man die Dekorationen in den Fussgaengezonen nicht uebersieht gibts die natuerlich in extrem GROSS!
Es fehlen eigentlich nur die gossen Wahrtaffeln mit "ACHTUNG FLIEGENDER ENGEL" aus Sicherheitsgruenden.

Radiosender, die den ganzen Tag die selbern Hits spielen, 30Mal das Top 1 Lied der Charts, unterstuetzen den ganzen Weihnachtswahn mit Werbung fuer die tollsten Geschenke.
In vier Wochen Adventszeit (die es hier scheinbar auch gar nicht gibt) laueft vielleicht 2 bis 3 mal ein Weihnachtslied.
Rockversionen von Santa.
(Santa Baby oder Rudolf the rednoserendeer)
Und selbst das  kommt einem komisch vor, wenn man bei 30Grad mit offenem Fenster durch die Strassen Perths faehrt um mit kurzer Hose und T-Shirt die Einwohner zu Weihnachten mit gelben Seiten zu beliefert.
Alles etwas komisch- fuer einen Europaer...

Nach all dem dachten wir uns wir wollen Weihnachten mal so richtig Australisch feiern.
Das was nicht so ganz einfach, denn wir wohnen mit einem Christengegner und Bibelkretiker zusammen, der Weihanchten im wahrsen Sinne des Wortes HASST.

In Austalien wird am 25.12 Weihnachten gefeiert.
Damit meine ich so wie wir das feiert, mit Familie und Bescherung.

Am 24.12 trifft man sich meistens mit Freunden und hat ein BBQ (Grillt zusammen und Plaudert was, bzw die Aussis trinken dann gerne was viel).
Wir haben das genauso gemacht, wir haben Freunde eingeladen, hatten ein nettes BBQ....

Am 25.12 trifft sich die Familie meistens irgendwo am Strand, wenn das Wohnsituationsmaessig moeglich ist.
Da gibts dann wieder ein BBQ und Bescherung.
Wir haben am 25.12 ebenfalls am Strand gesessen (bei 40Grad im Schatten) mit Dan und Emma, die wir vom Campingplatz kennen.

Der 26.12 ist Boxing Day. Der Tag nach Weihanchten.
Emma meinte es heisst Boxing day, weil dann alle ungewollten Geschenke wieder in die Boxen kommen
Keine Ahnung.....
Wir haben es lieber Vorgezogen bei Hoechsttemperaturen von 45.5Grad zuhause die Klimaanlage zu genissen

Ja so sah unser Weihnachten aus

Alles liebe soweit!!!
Und guten Rutsch, falls ich es vorher nicht merh ins Netz schaffe! 

27.12.07 03:31


Werbung


Aehm

Ich weiss gar nicht mehr auf welchem Stand ihr seid...
Der PC hier ist mal wieder einer von der ganz langsamen Sorte, deswegen wuerde es meine halbe Stunde Internetmoeglichkeit nur unnoetig belasten, wenn ich die Zeit noch damit verplaempern wuerde das nachzusehen.

Egal....--------------

Wir sind nun umgezogen.
wir wohnen nun bei J.J. in Coolbelup, das ist etwas ausserhalb von Perth, aber deswegen auch recht guenstig.
Wir dachten uns es ist jetzt bei den Stosszeiten, weihnachten, Neujahr und Australia day wichtig  schonmal rechtzeitig nach einer Bleibe zu suchen.

J.J. ist ein aelterer Mann, der sein Haus an Studenten und Backpacker vermietet und selber in seinem selbstgebauten Wohnwagen im Garten wohnt.
Ist ganz nett da
wir sind gestern eingezogen und koennen noch nicht wirklich viel mehr dazu erzaehlen, weil wir den ganzen Tag ausser Haus sind zum arbeiten.
Oder besser wir versuchen zu arbeiten , aber es klappt gerade nicht so ganz.
Die ganze letzte Woche bis heute, ist immer was dazwischen gekommen.Uns macht das Gelbeseiten austragen generell echt spass, aber momentan NICHT!
Mal regnets, dann kommt der Chef nicht aus den Fuessen um uns neue Stadtteile zugeben wo wir austeilen koennen, dann hatten wir probleme mit unserm zweiten Firmenwagen... (Hab ich schon erzaehlt, dass wir 2haben?)
Nunja, ....wir sind was das arbeiten angeht momentan sehr frustriert, weil es nicht so laeuft wie wir das alle gerne haetten

Ja das ist eingentlich schon alles was es so neues bei uns gibt....
In Kuerze

11.12.07 08:01


warm, kalt und Regen

Hallo ihr Lieben,
wir haben malwieder einen Job.
Wir teilen die Yellowpages aus, haben einen Leihwagen dafuer gestellt bekommen und Spritgeld wird auch gezahlt.
Es ist HEISS! Nur die letzten 2Tage waren leider etwas regnerisch
Es ist auf jedenfall ein netter Job, weil wir uns die Zeit und Strassen ect selber einteilen koennen und nach der Arbeit noch einwenig mit den Auto rumkrusen koennen
Wir koennen auch schon fast als Taxifahrer anfangen, weil wir uns so oft verfahren haben, dass wir mitlerweile in der Stadt und Umgebung nahezu jede Strasse gefahren sind

Es ist echt komisch bei 35Grad pinke-plastik-kitsch Christmasbaeumchen zu sehen.
Wir haben beschlossen es gibt kein traditionelles Xmas fuer uns dieses Jahr....
Vielleicht ein BBQ am Beach oder so.

Ah ja das geilste ist ueberhaupt im T-Shirt mit offenen Fenstern durch die Strassen zu fahren und dabei "Rudolph the rednosed reindeer" zu heoren.

1.12.07 02:17


es weihnachtet in Perth

Hi guys!
Wir sind heile und munter mal wieder total ausgebrannt aber froehlich in Perth angekommen.
Mittlerweile schon seit 4Tagen, aber wie das nun mal so ist schafft man es nicht immer sofort sich zu melden

Die ersten Naechte haben wir in Perth in einem Hostel-Hotel was auch immer verbracht.
Wir kamen um ca  1uhr nachts am Flughafen an haben den Shuttlebus zu meinem alten Hostel genommen und standen dann erstmal quasie auf der Strasse.
Das Hostel, indem ich beim Letzten mal war, konnte uns irgendwie nicht einchecken um die Uhrzeit, obwohl sie normalerweise einen 24h dienst hat.
Naja, wir sind dann mit unseren Rucksaecken, jeweils jeder einen vorne und einen hinten ca ne halbe Stunde bis zu einem anderen Hostel-Hotel gelaufen, nachdem wir so ziemlich alle aus dem Reisefuehrer angerufen hatten.
(Mein grosser Rucksack wiegt regelmaessig zwischen 16-25Kilo, jetzt kann ich das durch das Fliegen immer nachhalten)
Wir waren ziemlich froh nach einem langen Tag irgendein Bett aufzufinden und haben uns dann nach 2Wochen Tasmanien zu viert im Auto ein Doppelzimmer gegoehnt.
Am gleichen Tag haben wir auch Temperaturunterschiede von ca 20Grad mitgemacht.
Als wir morgens in Hobart losflogen war es ca 20Grad, in Melbourne war es um die 30 und abends in Peth 38Grad.
Nunja, so ist das eben hier in Australien.
Letzte Woche haben wir noch mit 2Pullis dagesessen und gefrohren und nun nur 4Tage spaeter laeuft uns der Schweiss beim Sitzen wieder
(ok noch nicht ganz aber fast).

Seit 2 Tage leben wir nun auf einem Campingplatz in Fremantle, das ist etwas aus Perth raus.
Wir haben naemlich in Melbourne am Flughfen einen Canadier getroffen, der ein Zelt loswerden wollte.
Spontan haben wir dann entschieden ohne es vorher gesehen zu haben, jo das nehmen wir. Er hat uns versprochen, dass es ein 2Mann Zelt ist indem wir auch unsere Rucksaecke reinkriegen.
Nunja,....als wir es dann ausgepackt haben war es dann eher ein ueberdimensionaler Schlafsack, indem man mit murren und knurren zu zweit drin liegen kann
Die Rucksaecke mussten dann in Muellbeuteln draussen schlafen. Die Knie kann man auch nicht wirklich anwinkeln.
Gestern haben wir uns dann ein 3Mann Igluzelt ergattert von einem deutschen Urlauber, der wieder nach Hause fliegen musste und das Zelt nicht mitnehmen wollte.
Das ist auch Muell, denn da sind uns nun schon die Stangen gebrochen.
Wir haben nun mit Hilfe unseres Zeltnachbarn eine Konstruktion geschaffen, dass es irgendwie steht.
Die billig Zelte taugen hier absolut nichts!

Bis dahin alles Liebe aus Perth
 

24.11.07 04:17


Tasmanien

Hallo ihr Lieben,
keine Panik ich lebe noch
Wir sind nun 2Wochen mit einem Leihwagen durch Tasi getourt mit Daniella und Gabriella.
Heute sind wir wieder in Hobart angekommen unserem Startpunkt.
Morgen frueh geben wir unseren Holden Commedore (Station Wagen) zurueck und dann gehts auch schon wieder per Flugzeug nach Melbourne und dann weiter nach Perth.

Tasi ist echt cool.
Ganz anders als der "Mainpart" Australiens, dass heisst nicht dass das Festland langweilig ist
Es hier nur viel gruener und Tierreicher als sonst wo, das liegt wahrscheinlich daran, dass die Tiere hier gebuendelter sind deswegen sieht man mehr!

Wir haben freie Wombats gesehen, Seehunde, lustige Tiere, die Igeln aehneln, man nennt sie hier Echidna. (Anja fand die ganz toll, das haben wir nur leider nie einen in der Wildniss gesehen), wir haben Piguine in freier Natur gesehen, weisse wie auch braune Kaengurus....
Schon geil!!!

Leider ist meine Zeit hier etwas begrenzt, deswegen verbring ich meine verbleibende Zeit lieber damit noch ein paar Fotos ochzuladen

Bis spaeter!

 

19.11.07 07:19


Neuigkeiten

Ich hab malwieder einen neuen Link eingefuegt und generell etwas geaendert!
Mal sehen ob es euch auffaellt!
Ich bemuehe mich ja immer das Ganze interessant zu gestalten

Liebe Gruesse
28.10.07 10:15


Fortsetzung Griffith

Hier ist es manchmal stressiger, als es zu hause jemals war
Ich versuche nun schon seit 5Tagen einen neuen Bericht zu schreiben, es geht einfach nicht...IMMER WIRD MAN GESTOERT

Cesar ist erstmal fuer 2Wochen weg, sprich wir haben RUHE im Haus
Maenner koennen manchmal echt unnoetig stressen, besonders Australische!!!
Nunja jetzt wohnen wir zu acht hier im und ums Haus.
Dana, Sarah, Marie, Tara (zwei Canadierinnen), Fin, Gus, Tiger und ich
Bis auf Gus und Tiger also ein reiner Frauenhaushalt.
Oh, ich hab die Schlange vergessen, die sich seit ein paar Tagen unterm Haus eingenisstet hat:/ Eine giftige Brownsnake, die natuerlich auch keiner freiwillig dort wegzaubern will.

Letzten Freitag wurde ich von einer Spinne gebissen! Das tat weh!
Ich stand auf dem Feld und schnitt die Mandelbaeumchen, als ich ploetzlich ein Picksen am Handgelenk spuerte.
Gut dachte ich, wahrscheinlich eine Armeise, ich hab dem ganzen nicht viel Beachtung geschenkt. Nach ein paar Sekunden merkte ich dann aber das etwas meinen Arm im Pulli hochkletterte.
Ich hab dann mal nachgefuehlt von aussen und merkte dann, dass es etwas groesseres als eine Armeise war.
EINE SPINNE!
Das hat mir dann doch etwas Panik gemacht, bei dem ganzen giftigen Kram, der hier rumkriecht!
Und als ich noch darueber nachdacht, was ich damit nun machen sollte biss es auch schon zu!
Ich hab dann nur nich zugeschlagen und das Ding in meinem Aermel zerstoerrt.
Ziemlich eklich!
Der Koerper war etwa Daumen gross mit Beinchen dran.
Alles war gruen, weil diese Spinne gruenes Blut hatte.
Sarahs Reaktion war nur mich ins Auto zu setzen und zum Artzt zu fahren, der ein halbe Stunde entfernt war. Waere es was giftiges gewesen, waere ich also auf dem Weg gestorben, dachte ich mir
Die Arztin meinte es waere irgendeine weisse Spinne gewesen, die aber nicht giftig sein soll, manche reagieren etwas allergisch, aber sterben kann man nur an der Funnelweb, die es nur in Sydney und Umgebung gibt und an der Redback, wenn man ein schwaches Immunsystem hat.

Am Samstag haben wir in einer Imbisbude auf einer Monstertruck show gearbeitet.
Sehr cool. Die Imbisbude stand dierkt mit Blick auf die Show, die normalerweise 35Dollar pro Person gekostet haette und waehrend der Show selber wollte sowieso kaum jemand was haben, dementsprend hatten wir die show umsonst mit gutem Platz und haben auch noch Geld dabei verdient.
Ich musste Hotdogs machen...

Seit Anfang der Woche arbeite ich in einem Treibhaus... Mein Aufgabe ist es dort die Tomaten zu pfluecken oder ernten und die Blaetter nachzuschneiden.
Auf der einen Seite ein einfacherer und lustiger Job und auf der anderen Seite alles andere als das.
Ich sitz den ganzen Tag auf einem Art Gocart, dass ich wie bei den Flinstones mit den Fuessen bewegen muss. Dieses Fahrgestell mit bequemen Sitz schieb ich dann den ganzen Tag an den Tomatenpflanzen vorbei und sammel Tomaten ein oder schneide die Aestchen ab, die da nicht wachsen sollen.
Das kommt dann in meinen Korb vor mir, der einem Einkaufswagen im Supermarkt aehnelt.
Ja mittlerweile schaffe ich eine Reihe hin und zurueck in einer halben Stunde und das finden die Angestellten dort eine gute Zeit. Ihr koennt euch dann die Reihen vielleicht vorgellen und davon gibt es etwa 100 in meinem Treibhaus und davon gibt es widerrum  fuenf weitere.
Nunja, was Treibhaeuser nun mal so ansich haben, es ist sehr warm und wenn die Aussentemperaturen schon 30Grad sind, sind sie innen dementsprechen waermer.
Ein Termometer hat mit am Montag gefluester, das es 38Grad waren.
Immerhin braet einem die Sonne nicht dabei nur auf den Kopf und man hat auch keine Fliegen, die einem in die Nase krieschen.
Aber stattdessen gibt es Spraenkelalagen, die den ganzen Tag dafuer sorgen, dass die Pflaenzlein feucht bleiben.
Dementsprechen fuehlt man sich in diesem Treibhaus wie im tropischen Regenwald und man ist IMMER nass!
Ich hoffe wirklich, dass ich dannach noch Tomaten essen kann, denn manchmal dreht sich von mein Magen um bi sovielen gruenen Tomaten...

 

 

23.10.07 12:08


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter] Gratis bloggen bei
myblog.de